BWS-Syndrom Übungen

Inhaltsverzeichnis

Beitrag von Gerd Ibele, Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker

BWS-Syndrom behandeln mit diesen einfachen Übungen für zuhause

Inhaltsverzeichnis

In diesem Beitrag zeigen wir drei gezielte Übungen um die Beweglichkeit deiner Brustwirbelsäule wieder herzustellen und so deine Beschwerden zu beeinflussen. Für jede Bewegungsrichtung, d.h. Drehung, Seitneigung und Aufrichtung zeigen haben wir dir eine Anleitung. Alle Übungen kannst du ganz einfach zu Hause im Sitzen auszuführen. [inklusive Video-Anleitung]

YouTube-Video: BWS-Syndrom Übungen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übung 1: ​Rotationsmobilisation 

Die Brustwirbelsäule (BWS) wird durch kleine, flüssige Drehbewegungen schonend beweglich gemacht.

Ausgangsstellung: 
Aufrecht sitzend, die Hände auf dem Brustkorb

Durchführung:
Der Blick bleibt gerade aus. Der Brustkorb wird flüssig im Wechsel nach rechts und links gedreht, wobei die Beweglichkeit nicht voll ausgeschöpft wird. Zur besseren Führung ist ein Stab (Besenstiel) sinnvoll.

Übung 2: Seitneigungsmobilisation

Die Brustwirbelsäule wird in die Seitneigung mobilisiert und durch eine abschließende Atemübung die Rippenbeweglichkeit gefördert.

Ausgangsstellung:
Aufrecht sitzend, die Arme 90° in den Ellenbogen gebeugt

BWS Syndrom uebungen
BWS Syndrom uebungen zuhause

Durchführung:
Im Wechsel bewegt ein Ellenbogen senkrecht nach unten Richtung Boden. Der Druck auf den Sitzbeinhöckern muss ausgeglichen bleiben. Am Ende jeder Serie werden beide Brustkorbseiten aufgedehnt und in der jeweiligen Position mehrfach tief ein- und ausgeatmet.

Fühle dich fitter, stabiler und wohler.

Stärke deinen Rücken nachhaltig von zu Hause aus. Mit unserem zertifizierten Kurs.

Mehr zum Kurs erfahren

Bis zu 100% Erstattung durch deine Krankenkasse.

Übung 3: Beweglichkeitsverbesserung in die Aufrichtung

Die Beweglichkeit wird gezielt im Bereich der Brustwirbelsäule in die Aufrichtung verbessert und somit eine Haltungsverbesserung erreicht. Ebenso wird die Stellung der Lenden- und Halswirbelsäule miteinbezogen.

Ausgangsstellung:
Sitzend auf einem Hocker oder Stuhl, Beine geschlossen, Hände hinter dem Körper haltend

Durchführung:
Ein kleiner Ball oder Kissen wird zwischen Bauch und Oberschenkel eingeklemmt. Nun wird die Brustwirbelsäule so weit aufgerichtet, dass der Ball/ Kissen immer noch eingeklemmt bleiben kann, das Kinn bleibt Richtung Brust.

Wichtig:

  • Immer die Schmerzgrenze beachten
  • Nach der Übung sollte es besser gehen
  • Unterstützend Wärme zur Entspannung der Muskulatur

Gerd Ibele

Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker

Gerd ist bei OPT zuständig für Inhalte wie Videos und Artikel. Als Physiotherapeut arbeitet er seit über 20 Jahren in seiner eigenen Praxis. Seine Behandlungsschwerpunkte liegen überwiegend im orthopädischen und chirurgischen Bereich.

War dieser Artikel hilfreich?

Weitere Übungen in diesem Bereich