HWS Blockade lösen

Inhaltsverzeichnis

Beitrag von Gerd Ibele, Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker

2 effektive Übungen um deine Blockade in der Halswirbelsäule selbst zu lösen

Inhaltsverzeichnis

In diesem Beitrag zeigen wir, wie du deine HWS-Blockade (Halswirbelblockade) selbst zu Hause lösen kannst. Die 2 effektiven Übungen sind sofort anwendbar. Viel Erfolg!

YouTube-Video: HWS Blockade lösen

In diesem Video zeigen wir drei effektive Übungen bei einem Bandscheibenvorfall oder einer Bandscheibenvorwölbung in der Halswirbelsäule (HWS).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufwärmübung

Ausgangsstellung:
Sitzend oder stehend, Arme neben dem Körper hängen lassen.

HWS Blockade Übungen
Halswirbelsäule Blockade Übungen

Durchführung:
Mehrmals beide Schultern heben und sinken lassen.

Übung 1: ​Dehn- und Spannungsübung

Die seitliche Nackenmuskulatur wird gedehnt und die Wirbelgelenke der Halswirbelsäule (HWS) werden durch Seitneigung und kurzer Anspannungsphase beweglich gemacht.

Ausgangsstellung: 
Sitzend.

HWS Syndrom

Durchführung:

  • Der Oberkörper ist aufgerichtet
  • Kopf wird zur linken Seite geneigt (linkes Ohr Richtung linke Schulter) bis es zur Dehnung rechts kommt
  • Die rechte Schulter bleibt unten
  • Linke Hand an der rechten Kopfseite auflegen (Haltehand)
  • Nun spannt der Kopf nach rechts in die Haltehand

Übung 2: ​​Rotationsmobilisation der ​HWS

In einer korrigierten Stellung der Halswirbelsäule wird die Drehbewegung verbessert.

Ausgangsstellung: 
Sitzend.

Halswirbelsäule Übungen
Halswirbelsäule schmerzen
Blockade HWS lösen

Durchführung: 
Der Oberkörper ist aufgerichtet. Die Halswirbelsäule wird, mit geradem Blick nach vorne, nach hinten geschoben. Anschließend drehst du den Kopf zu einer Seite (Schmerzgrenze beachten) und wieder zurück zur Mitte.
Kurze Entspannungsphase.

Wichtig:

  • Immer die Schmerzgrenze beachten, der Schmerz signalisiert dir, bis zu welcher Position du eine Bewegung ausführen darfst
  • Nach der Übung sollte es besser gehen
  • Unterstützend Wärme zur Entspannung der Muskulatur

Übungen mit Bildanleitung: HWS-Blockade lösen

Blockade HWS lösen, Blockade Halswirbelsäule lösen, Blockade HWS, Blockade Halswirbelsäule, Blockade Lösen, Halswirbelschmerzen

HWS Blockade lösen nach Dorn

YouTube-Video: HWS Blockade lösen (Dorn Methode)

In diesem Video zeigen wir eine schonende Variante um eine Blockade in der Halswirbelsäule (HWS) zu beseitigen. Mit etwas Fingerspitzengefühl bringt man die blockierten Wirbel wieder in Bewegung und ermöglicht dadurch eine frei bewegliche Halswirbelsäule.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übung: ​​Mobilisationsübung

Über einen sanften Fingerdruck seitlich der Halswirbelsäule und einer aktiven Drehbewegung (Rotation) kommt es zur Mobilisation der HWS. Durch ein Versetzen der Finger wird so die komplette Halswirbelsäule mobilisiert.

Ausgangsstellung: 
Stehend oder sitzend

Durchführung: 

  • Ausgehend von der Mitte der Hinterhauptskante tastet man nach links und rechts, am besten mit den Zeigefingern, bis man in eine Grube sinkt. Ein knöcherner Vorsprung stoppt die weitere Tastung nach außen. Nun setzt man die Zeigefinger in die Gruben, Mittelfinger und Ringfinger darunter auf eine Höhe und gibt moderaten Druck in die Tiefe. Die Druckrichtung sollte nach vorne, Richtung Nase, ausgerichtet sein.
  • Unter Beibehaltung des Drucks führt man mit dem Kopf eine flüssige nein-nein-Bewegung (Rotation) durch.
  • Anschließend werden die drei Finger beidseits etwas nach unten versetzt. Wieder startet man mit der nein-nein-Bewegung, wobei der Druck dieses mal Richtung Kinn erfolgt.
  • Ein letztes Mal werden die Finger beidseits etwas nach unten versetzt. Wieder startet man mit der nein-nein-Bewegung, wobei der Druck dieses mal Richtung Kehlkopf erfolgt.

Häufig gestellte Fragen

Sollte es mir nach den Übungen gleich besser gehen?

Eine Blockierung in der Halswirbelsäule kann richtig unangenehm und schmerzhaft sein. Es ist individuell sehr verschieden, wie schnell sich diese Blockierung durch die Übungen löst. Wenn die Blockade aber beseitigt ist, werden deine Beschwerden sehr schnell besser. Dazu empfehlen wir dir, die Übungen drei Mal täglich durchzuführen. Wichtig ist außerdem, dass du durch entsprechende weitere Übungen auch nach Beseitigung der Blockade die eigentlichen Ursachen wie Fehlhaltung oder Bewegungsmangel beseitigst.

Was kann der Grund für ein HWS-Blockade sein?

Die Ursache für eine Blockade in der Halswirbelsäule kann eine degenerative Veränderung der Gelenkflächen der Halswirbelsäule durch Überbelastung oder Fehlhaltung sein. Sie kann auch muskulär ausgelöst werden durch Zugluft oder Verkühlung beim Sport sowie durch eine plötzliche Krafteinwirkung wie bei einem Sturz oder einem heftigen Anstoßen des Kopfes.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Wir empfehlen dir, deine Schmerzen selbst durch konsequentes Durchführen der passenden Übungen in den Griff zu bekommen. So bleibst du unabhängig und löst deine Blockaden auf sanfte und nachhaltige Weise. Wenn die Schmerzen sehr stark sind und du sie selbst nicht in den Griff bekommst, kannst auch einen Arzt aufsuchen, um dir Schmerzmittel zur Linderung verschreiben zu lassen. Unbedingt zum Arzt gehen solltest du, wenn du Taubheitsgefühle in den Fingern, der Hand oder dem Arm spüren solltest.

Kann eine HWS-Blockade schlimmere Folgen mit sich bringen?

Die HWS-Blockade an sich birgt keine schlimmen Folgen. Allerdings sollte sie ernst genommen und die Ursachen sollten behoben werden, um nicht unter regelmäßig wiederkehrenden Blockaden zu leiden. Tägliche Bewegung des gesamten Körpers und ein Übungsprogramm, das die Muskulatur im Bereich der Halswirbelsäule kräftigt und dehnt sind einfache Mittel, um unangenehmen Folgeerscheinungen entgegenzuwirken.

Wie kann ich Schmerzen in Zukunft vermeiden?

Überprüfe zunächst dein Alltagsverhalten. Ist dies geprägt durch häufiges Sitzen, lange Autofahrten, Extremsport oder Stress? Hier solltest du gegenwirken: ausreichend Bewegung, gesunder Schlaf, regelmäßige Durchführung passender Übungen und möglichst langes Sitzen vermeiden sind die Kernpunkte, um Schmerzen künftig hinter sich zu lassen.

Gerd Ibele

Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker

Gerd ist bei OPT zuständig für Inhalte wie Videos und Artikel. Als Physiotherapeut arbeitet er seit über 20 Jahren in seiner eigenen Praxis. Seine Behandlungsschwerpunkte liegen überwiegend im orthopädischen und chirurgischen Bereich.

War dieser Artikel hilfreich?

Weitere Übungen in diesem Bereich